DatabaseLink

Der DatabaseLink ist seit V6 vollständig in Mathematica integriert.

Datenbank-Dateien mit Mathematica lesen, schreiben, analysieren und modifizieren

DatabaseLink für Mathematica stellt Mathematicas herausragende Analyse- und Bearbeitungswerkzeuge für große Datenbanken zu Verfügung. Die Leistungsfähigkeit von Mathematicas mächtigen number-crunching und Visualisierungs-Funktionen kann nahtlos in eine ODBC-kompatible Datenbank integriert werden, so dass anspruchsvolle Analysen flexibel und interaktiv durchgeführt werden können, denen keine Tabellenkalkulation gewachsen ist.

DatabaseLink Allgemein

DatabaseLink bietet eine flexible, leistungsfähige und benutzerfreundliche Oberfläche für Mathematica und ODBC-kompatiblen relationalen Datenbanken, wie Oracle, Microsoft Access und SQLServer, DB2 und anderen. Mit einem ODBC Steuer-Panel ist mit dem DatabaseLink darüber hinaus ein Zugang zu einigen flat-file Datenbanken wie Excel oder dBase Dateien möglich.
Innerhalb einer DatabaseLink Sitzung werden ein oder mehrere Verbindungen zwischen Mathematica und eine oder mehrere Verbindungen zur Datenquelle aufgebaut. Enthält die geöffnete Datenquelle bereits Daten, kann der Benutzer diese abfragen, Daten hinzufügen, löschen oder verändern. Auch können neue Datenbankstrukturen definiert werden, wie zusätzliche Spalten, und Daten zu neuen Datenbanken hinzugefügt werden. Mit dem DatabaseLink können Mathematica Benutzer darüber hinaus Datentabellen erstellen und SQL-kompatible Daten eingeben.
Die Dokumentation zum DatabaseLinkist vollständig im Mathematica Documentation Center integriert.

 

Vorteile des DatabaseLink

  • Daten können mit einem weltweit hochgeschätzten Analysesystem bearbeitet werden
  • Mathematicas Funktionen bieten Datenverarbeitung in Höchstgeschwindigkeit
  • Die Möglichkeiten der Datenverarbeitung werden vielfältiger:
    Ergebnisse können aus Mathematica ausgegeben werden, zurück an die Datenbank oder mit Hilfe einer anderen Applikation bearbeitet werden
  • Mathematicas Programmiersprache kann komplexe Datenmanipulationen verschlüsseln, suchen oder reporten, Programme werden kürzer und schneller
  • Zugang zu Mathematicas einzigartigen Werkzeugen für Grafiken und Reports

databaselinkDer Database Link basiert auf JDBC und arbeitet mit allen großen und bekannten Datenbanksystemen zusammen, darunter Oracle und Microsoft Access. Darüber hinaus ist eine einfache Datenbankengine implementiert sowie interaktive Point-und-Klick-Werkzeuge zum Erzeugen von Verknüpfungen und Datenabfragen.

ID=3100