Mathematica und Cuda

Über das integrierte CUDALink Paket liefert Mathematica Unterstützung für die Grafikprozessorprogrammierung für grafikprozessorbeschleunigte lineare Algebra, diskrete Fourier-Transformationen und Bildverarbeitungsalgorithmen. Bei Bedarf können Sie CUDALink Module auch ganz einfach selbst schreiben.

Das CUDALink Paket von Mathematica liefert folgende Funktionen ganz ohne zusätzliche Kosten:

  • Zugriff auf die automatischen Interface-Builder, Import/Export-Funktionen und Visualisierungsfunktionen von Mathematica
  • Zugriff auf die betreuten Mathematica Datenbanken
  • Unterstützung für Arithmetik mit einfacher und doppelter Genauigkeit
  • Möglichkeit, benutzerdefinierte CUDA Programme in Mathematica zu laden
  • Skalierbarkeit für mehrere Geräte
  • Integration mit existierenden Mathematica Technologien wie Remote Sessions

Mehr Infos zu High Performance Computing mit Wolfram Mathematica.

Weitere Ressourcen:
ID=3326