Wolfram Publicon V1

Einführung

Publicon ist ein grafisches WYSIWYG Frontend zur Erstellung technisch-wissenschaftlicher Dokumente. Jeder Anwender, der seine Dokumente publiziert, sei es in Form eines Artikels in einem wissenschaftlichen Fachmagazin, sei es als Webseite im XML-, HTML-, MathML -Format, als schlichtes Microsoft Word-Dokument in Form eines Reports für Mitarbeiter oder Kommilitonen oder in LaTeX, kann von Publicons ausgefeilten Dokument- und Textverarbeitungsfunktionen profitieren. Publicon liegt im Preisbereich unter 400 €.

Publicon erleichtert Autoren das Schreiben, da sie mit Hilfe zahlreicher Dokumentvorlagen keinen Gedanken an die Form und die ermüdende Formatierung verschwenden müssen. Mit integrierten Stilvorlagen bestimmen sie das Aussehen des Dokuments per Mausklick. Eingebaute Paletten, die hunderte mathematischer Formeln und Sonderzeichen enthalten, Templates und Stylesheets helfen bei der Erstellung anspruchsvoller technischer Dokumente. Sie entsprechen gängigen Formaten, geben aber ebenso Raum für die individuelle Formatierung der Texte. Autoren und Leser behalten den Überblick über ein Dokument durch die Gliederung der einzelnen Textabschnitte in "Zellen". Diese können, ihrer Stellung der Textgliederung entsprechend, dynamisch auf- und zugeklappt werden sodass der Leser die einzelnen Abschnitte separat aufrufen und so ein Dokument Schritt für Schritt erarbeiten kann.

Ein weiteres Highlight ist die Möglichkeit, interaktive Slideshows in der Publicon Umgebung zu erstellen. Mit Publicon lassen sich beliebige mathematische Formeln sowie chemische Gleichungen setzen, allerdings nicht berechnen. Sollen mathematische Formeln oder Sachverhalte auch berechnet werden, ist als Produkt das wesentlich teurere Produkt Wolfram Mathematica vorzuziehen.

Publicon Dokumente und Slideshows lassen sich mit dem kostenlosen Mathematica Player lesen.

Eine Online-Tour durch Publicon gibt Ihnen einen Überblick über Benutzerfreundlichkeit und Funktionalität.

Dokumente wie in Mathematica formvollendet gestalten

Abgerundet wird Publicon durch seine Kompatibilität zu Mathematica und seine zahlreichen Konvertierungsmöglichkeiten. Wolfram Publicon und Wolfram Mathematica sind zueinander hunderprozentig kompatibel - in Mathematica gesetzte Formeln und Grafiken können ohne weiteres nach Publicon kopiert werden. Dies funktioniert auch umgekehrt: in Publicon gesetzte Formen lassen sich problemlos nach Mathematica kopieren und dort berechnen. Für alle Anwender, denen es genügt ihre Gleichungen und Grafiken formvollendet zu präsentieren und nicht zu rechnen, ermöglicht es Publicon mit zahlreichen Dokumentenvorlagen (Stylesheets) und umfangreichen Werkzeugen und Symbolpaletten zur Textgliederung und -formatierung jedem Dokument den letzten Schliff zu geben.

Mit Publicon wird es möglich, in LaTeX zu publizieren, ohne dessen komplexe Syntax zu verstehen oder Programmierkenntnisse für die Makro-Anpassung besitzen zu müssen. Was der Anwender in LaTeX mühsam über die Tastatur eingeben und zunächst viel Arbeitszeit für die individuelle Anpassung seines Editors aufwenden muss, um z. B. Befehle auf Tastaturkürzel zu legen, kostet ihn hier nur wenig Zeit: Formeln und Tabellen können über Paletten eingegeben und editiert werden, es findet eine automatische Steuerung des Fließtextes statt, der sich an jede Fensterbreite anpasst und dazu sind die Dokumente so strukturiert, dass sich ihr Autor an jeder Stelle im Dokument durch die hierarchisch gegliederten Überschriften sofort zurechtfindet. Obwohl LaTeX als Schriftsatzsystem im Druck gegenüber Publicon einige Vorteile bietet, steht diesen Publicons Benutzerfreundlichkeit und Flexibilität gegenüber. Geeignet sowohl für das online Publizieren als auch für die Print-Publikation muss der Anwender aufgrund der hochauflösenden Schriften bei Publicon weder auf dem Bildschirm noch im Druck Kompromisse eingehen.

Welche zahlreichen Möglichkeiten es gibt, Publicon auf verschiedenen Medien und in verschiedenen Formaten - wie LaTeX, MS Word, XML/HTML u. a. einzusetzen und ob diese gut weiterbearbeitet werden können, zeigen die Publicon Beispieldokumente.

Publicon Dokumentenformat

Exportoptionen

Publicon Paletten

ID=2781