Neu in SystemModeler 3

Im Folgenden werden die neuen Features des Wolfram SystemModeler 3 aufgeführt. Um die Features älterer Versionen zu sehen, besuchen Sie unsere MathModelica-Webseite. Der SystemModeler 3 ist die Fortführung des MathModelica-Packages.

Allgemein

  • Startbildschirm mit Schnellstart-Videos zur Modellierung, Simulation, Analyse und weiteren Ressourcen
  • Neues Lizenzsystem mit Web-Aktivierung und Management durch das Wolfram User Portal
  • Floating-Netzwerk-Lizenzen für alle unterstützten Plattformen

Modellbibliotheken

  • Unterstützung für Modelica-Standardbibliothek Version 3.1 mit elektronischen, mechanischen, magnetischen, thermischen Domänen usw.
  • Elektromagnetische Systeme werden durch die Hinzufügung der magnetischen FluxTubes-Bibliothek unterstützt.
  • Unterstützung von beschränkten dreidimensionalen mechanischen Modellen mit Mehrkörper-Komponenten und automatischer 3D-Animation
  • Unterstützung von biologischen Systemen durch die BioChem-Bibliothek sowie Im- und Export in SBML
  • Unterstützung für verschiedene Bibliotheksversionen

Dokumentation

  • Web-Dokumentation
  • Verbesserte Dokumentation der integrierten Modellbibliotheken mit Parametern, Verbindungen und Beispielen
  • Automatisch generierte Dokumentation für Modelle und Packages
  • WYSIWIG-Bearbeitung der eingebetteten HTML-Dokumentation
  • Verbesserte Veröffentlichung von Modellen und Versuchen

Modellierung

  • Kategorien im Modell-Browser: Beispiele, Bibliotheken, Anwender-Klassen und zuletzt verwendete Komponenten
  • Schnelleres Browsen in Modellbibliotheken und Komponenten
  • Farbliche Verbindungen zwischen Komponenten indizieren die Domänenzugehörigkeit
  • Automatische Generierung von Modellhierarchien durch Selektieren von Komponenten in der Diagramm-Ansicht
  • Erleichterter Zugang zu Komponenten in hierarchischen Modell zur Konfiguration
  • Interaktive Unterstützung von austauschbare Komponenten zur Verwendung von Rekonfigurierung von Modellen
  • Standardmäßig ausgeblendete Anmerkungen in der Text-Ansicht

Simulation

  • Verbesserte Ästhetik durch Vorlagen
  • Beschränkung des auszugebenden Zeitraums
  • Formen im DXF- oder OBJ-Format können an Mehrkörper-Komponenten angehängt werden.
  • Anbindung einer Kamera an Mehrkörper-Komponenten
  • Import von Daten im mat- oder txt-Format zur Steuerung von Modellen
  • Parametereinstellungen eines Versuchs können im Modell selbst oder zur Verwendung mit anderen Modellen gespeichert werden.
  • Dynamische Statusauswahl mit umfassenden Konfigurationsmöglichkeiten auf Modell- oder Package-Ebene
  • Anmerkungen zu Evaluate mit Inline-Parametern zur Verbesserung der Performance von Simulationen
  • TCP/IP-Interface zur Kommunikation zwischen Simulationen und anderen Anwendungen
  • Synchronisation von Simulationen mit Echtzeit
  • Update von 2D- und 3D-Visualisierungen in Echtzeit
  • Neue explizite Solver mit fester Schrittweite: explicit Euler, Heun und Runge-Kutta 4. Ordnung

Analysis

  • Wolfram SystemModeler Link® zur Verbindung von Mathematica mit dem SystemModeler
  • Ausführliche Dokumentation mit Beispielen und Tutorials
  • Simulation von Modelica-Modellen mit Steuerung der Parameter, Anfangswerte, usw.
  • Zugriff auf Simulationsdaten und Interpolationsfunktionen, usw.
  • Automatisch parallelisierte Parameter Sweeps
  • Berechnung des Sensibilitätsbereichs von Parametern zur Modellkalibrierung und -optimierung
  • Sofortige Visualisierung von Simulationsergebnissen
  • Zugang zu Modellica-Modelldaten inklusive Gleichungen, Variablen, Parametern, usw.
  • Modell-Linearisierung
  • Auffinden von stationären Zuständen und Modellgleichgewichten
  • Integration mit Regelsystemen
ID=3560