Wolfram Language

Wissensbasierte Programmiersprache

Die Wolfram Language ist eine wissensbasierte symbolische Programmiersprache, welche die neusten Computer- und Webtechnologien in sich vereint und den Nutzern in Form von Wolfram Standalone-Produkten oder Wolfram Cloud-Produkten zur Verfügung steht. Die Wolfram Language ist aus Mathematica entstanden und steht nun hinter allen Wolfram-Produkten. Entwickelt für eine neue Generation von Programmierern, besitzt die Wolfram Language eine Fülle an Funktionen, Algorithmen, Wissensdatenbanken und Verbindungsoptionen sowie Verteilungsmöglichkeiten, die es sonst in keinem Programmiersystem gibt - all dieses in einem System vereint mit einer unvergleichbar eleganten, symbolischen Programmiersprache. Eine Sprache, die es erlaubt, voll skalierbare Programme vom "Einzeiler" bis hin zu komplexesten Applikationen zu schreiben und dabei per Knopfdruck sofort zur Verfügung zu stellen.

Prinzipien und Konzepte der Wolfram Language Dokumentation der Wolfram Language

Prinzipien und Konzepte

  • Wissensintegration
    Die Philosophie von Wolfram besteht darin, so viel Wissen über Algorithmen und über die reale Welt in die Sprache wie möglich zu integrieren.
  • Größtmögliche Automatisierung
    Durch den Einsatz von Meta-Algorithmen und Superfunktionen, die automatisch ausgewählt werden, kann man sich ganz auf das, was man tun will konzentrieren und es der Wolfram Language überlassen, wie das gesteckte Ziel am besten erreicht wird.
  • Maximales, kohärentes Design
    Bei der Entwicklung der Wolfram Language wird Wert darauf gelegt, dass die Funktionalitäten in den unterschiedlichen Bereichen vollständig miteinander kompatibel sind, Programmkonstrukte flexibel bleiben und dennoch der Quellcode leicht lesbar ist.
  • Symbolische Ausdrücke repräsentieren alles
    Symbolische Ausdrücke können sprichwörtlich „Alles“ sein – Daten, Formeln, Grafiken, Dokumente, Benutzerinterfaces, Programme usw.
  • Abbildung der realen Welt in Modellen
    Durch Wolfram|Alpha hat die Wolfram Language können nicht nur abstrakte Daten verarbeitet werden, sondern auch Daten, die in direktem Zusammenhang mit der realen Welt stehen.
  • Eingabemöglichkeit in natürlicher englischer Sprache
    Über den Zugriff auf Wolfram|Alpha ist es möglich, natürliche Sprache in den Programmcode zu integrieren.
  • Einfache Verteilungsmöglichkeit von Applikationen
    Ob als Desktop-Anwendung, in der Cloud, für mobile Geräte oder als Embedded System – selbst die symbolische Beschreibung der eigenen Bereitstellung ist möglich.
  • Computable Document Format
    In die Wolfram Language sind vollständig dynamische Dokumente mit 2D- und 3D-Grafiken, Text, ausführbarem Code usw. im CDF-Format integriert, die mit dem kostenlosen CDF-Player wiedergegeben werden können.
  • Fast unbegrenzte Konnektivität
    Die Wolfram Languuage stellt eine bequeme Möglichkeit dar, sich mit vielen Schnittstellen, Geräten, Sprachen, Diensten, Formaten u. a. zu verbinden.
  • Programmieren und Testen des Codes ohne Compiler
    Die Programmierung in der Benutzeroberfläche ist interaktiv und ohne komplizierten Compiler möglich, beliebige Codeteile lassen sich testen.
  • Code ist komplett skalier- & parallelsierbar
    Programmcode jeder Größe ist möglich und parallelisierbar.
  • Ausdruckstarker Programmcode
    Der Programmcode ist durch seine Fusion von Programmiersprachenelementen, Sprachelementen und der Integration aller Programmierparadigmen jedem sofort verständlich.
  • 25 Jahre Entwicklungserfahrung
    Die Wolfram Language wurde als eine Element von Mathematica entwickelt und der Sprachkern ist seit 25 Jahren kompatibel.

Wolfram Language Code Gallery

In der Wolfram Language Code Gallery sind Beispiele aus vielen Fachgebieten in unterschiedlichen Programmierstilen und mit verschiedenen Projektgrößen enthalten, die einen guten Einblick in die Möglichkeiten der Wolfram Language bieten.
Code Gallery »

ID=3984