Statistikfunktionen in Origin und OriginPro

Origin bietet eine Vielzahl von Routinen, die sich zur allgemeinen statistischen Analyse eignen, einschließlich deskriptiver Statistik, Hypothesentests bei einer oder zwei Stichproben sowie einfacher und zweifacher ANOVA. Zusätzlich werden mehrere Typen von statistischen Diagrammen unterstützt, einschließlich Histogrammen und Boxdiagrammen.

Weiterhin stehen in OriginPro erweiterte statistische Analysehilfsmittel zur Verfügung, wie z. B. ANOVA bei wiederholten Messungen, ROC (Receiver Operating Characterstic)-Kurven, Berechnungen von Trennschärfe und Stichprobenumfang und nichtparametrische Tests.

Beispiel für das Dialogfeld Häufigkeitszählung

Beispiel für das Dialogfeld Häufigkeitszählung

Beispiel für die Ergebnis-Worksheet der Häufigkeitszählung

Beispiel für die Ergebnis-Worksheet der Häufigkeitszählung

Deskriptive Statistik

Origins deskriptive Statistik umfasst Korrelationskoeffizient, Spaltenstatistik, Zeilenstatistik, Diskrete Häufigkeit, Häufigkeitszählung, Test auf Normalverteilung (Shapiro-Wilk) und 2D- Häufigkeitszählung.

Der Korrelationskoeffizient berechnet die Korrelationskoeffizienten Pearson, Spearman und Kendall der ausgewählten Worksheet-Daten und optional die Streumatrix.

Die Spalten-/Zeilenstatistik führt deskriptive Statistik spaltenweise/zeilenweise für ausgewählte Worksheet-Daten durch. Sie zeigt Momente an wie Stichprobengröße (N), fehlende Werte, Mittelwert und geometrischer Mittelwert, Standardabweichung (SD) und geometrische Standardabweichung, Standardfehler, oberes und unteres Konfidenzintervall, Varianz, Summe, Schiefe, Kurtosis, unkorrigierte Summe der Quadrate, korrigierte Summe der Quadrate, Variationskoeffizient, Mittelwert Absolutabweichung, 2SD, 3SD, Modalwert, Summe der Gewichte und Quantile wie Minimum, Maximum, Median, Quartile, Interquartilbereich, benutzerdefinierte Perzentile und Bereich.

Die diskrete Häufigkeit zählt die Häufigkeit der diskreten Daten, einschließlich Prozentsatz und kumulierter Prozentsatz. Die relative und kumulative Häufigkeit werden in einem Bericht zusammengefasst.
Hinweis: Diese Funktion ist nur in OriginPro verfügbar.

Die Häufigkeitszählung ermöglicht Anwendern, die Parameter der Klasseneinteilung 'Von Minimum' und 'Bis Maximum' und die Schritte auf Inkrement oder Intervalle festzulegen. Das Hilfsmittel bietet einige Referenzwerte für Minimum, Maximum und Schritt. Die Häufigkeitzählung bins dann die ausgewählten Daten und gibt Einteilungsmittelpunkte reports bin centers, Einteilungsendwerte, Häufigkeitszählungen, kumulative Zählungen, relative Häufigkeit und kumulative Häufigkeit an.

Der Test auf Normalverteilung bestimmt, ob eine zufällige Wertestichprobe einer Normalverteilung folgt oder nicht. Die Stichprobengröße N, die Statistik Shapiro-Wilk W, ein P-Wert und eine Entscheidungsregel werden im Ergebnisfenster ausgegeben. Kolmogolov-Smirnov und Lilliefors werden auch optional berechnet.

Die 2D-Häufigkeitszählung zählt die Häufigkeiten für Daten mit zwei Variablen. Gegebenenfalls wird ein 3D-Balkendiagramm und/oder ein Bilddiagramm des Ergebnisses erzeugt, um die Verteilung der Daten unmittelbar anzeigen zu können. Origin bietet die Möglichkeit, die Analyseergebnisse der Statistikoperationen jederzeit automatisch neu zu berechnen, wenn die Parameter geändert oder die Quelldaten aktualisiert werden. Außerdem könen die Einstellungen für diese Analyseroutine in einem Analysedesign für die künftige Verwendung bei ähnlichen Daten gespeichert werden.

Screencast: Deskriptive Statistik - Teil 1

Screencast: Deskriptive Statistik - Teil 2

Screencast: Deskriptive Statistik - Teil 3

Screencast: 2D-Klasseneinteilung

ID=3626