Wolfram Workbench

Wolfram Workbench

Eclipse-basierte IDE für die Wolfram Language

Wolfram Workbench ist ein kostenloses Plugin für die beliebte und robuste Eclipse-IDE und das Werkzeug, das zum Programmieren mit der Wolfram Language außerhalb der Notebook-Oberfläche empfohlen wird.

Programmierer, die Code in der Mathematica-Programmiersprache entwickeln, setzen die Workbench für folgende Bereiche ein:

Schnellstart mit Wolfram Workbench

Eine ausführliche Installationsanleitung ist auf den Support-Webseiten von Wolfram Research zu finden.

  • Um Code in einem speziell angepassten Editor zu bearbeiten.
  • Um Programme auf der Quellcode-Ebene zu debuggen.
  • Um die Ausführung des Code zu bestimmen.
  • Zur Entwicklung und zum Test.
  • Um Wolfram Technologie einzusetzen.
  • Um Mathematica Packages zu entwickeln und einzusetzen.
  • Um in einer integrierter Arbeitsgruppenumgebung besser zu programmieren.

Screenshot der Wolfram Workbench

Schlüsselfunktionen

Wolfram Workbench bietet allgemeine Funktionen einer modernen, integrierten Entwicklungsumgebung, angepasst und spezialisiert auf Mathematica und andere auf der Wolfram-Language basierende Technologien.

Projektbasierter Ansatz

  • Gruppieren von Dateien, Code und anderen Mathematica-Ressourcen innerhalb einer einzelnen Komponente.
  • Unterstützung von Mathematica-Code und Notebooks, Java-Sourcecode und Klassen für J/Link, DatabaseLink und GUI-Komponenten.

Source-Code-Editor

  • Leistungsfähiges Editieren von Source Code mit Syntaxhervorhebung, Fehlerreporting, Hervorhebung lokaler Variablen u.v.m.
  • Fehlerreports enthalten ein Fenster mit einer Zusammenfassung der Probleme, mit einer Mouse-over-Funktion bietet der Editor zweckmäßige Unterstützung durch kurze Tips und Nachrichten.
  • Eine Kurzdarstellung des Codes bietet eine Übersicht über den in Source-Datei.

Debugging

  • Code während der Ausführung untersuchen, Probleme erkennen und korrigieren.
  • Zwischenstops in der Programmabfolge setzen und Variablen evaluieren.
  • Probleme durch nützlich Fehlermeldungen nachverfolgen.

Source-Code-Optimierung (Profiling)

  • Erzeugen eines plangesteuerten Ausführungsreports.
  • Reports enthalten die Anzahl und die Dauer der Evaluierung und verlinken Ausdrücke mit dem Source Code.

Testen

  • Schreiben und Ausführen von Tests.
  • Listen zur Übersicht über bereits durchgeführte und fehlgeschlagene Tests mit Verlinkungen zu aktuell durchgeführten Tests.

Versionskontrolle

  • Verwaltung multipler Dateiversionen.
  • Zugriff auf die Versionshistory.

Eine ausführliche Darstellung zu den Schlüsselfunktionen ist auf der Workbench-Feature-Webseite zu finden.

Weitere Informationen zu Wolfram Workbench auf den Webseiten von Wolfram Research

Workbench Testimonial

  "Wenn man Eclipse gewohnt ist, ist die Workbench auf jeden Fall eine feine Sache -- besonders weil es ja eigentlich eine Java/C/C++ Entwicklungsumgebung ist und da ist mir der Stil und die Bedienung natürlich vertraut. Die Struktur der Workbench ist auch besser der Programm-Entwicklung angepasst als es das FrontEnd jemals sein kann, auch weil das FrontEnd ja nicht primär die Aufgabe hat, Programme und Pakete damit zu entwickeln. Man kann zudem sehr schön MathLink-Programme damit entwickeln weil man Mathematica Code und den C/C++ Code oder den Java Code in einer Entwicklungsumgebung vereint hat."

Jens-Peer Kuska, Entwickler von MathGL3, Leipzig

Sytemvoraussetzungen

Wolfram Workbench erfordert:

  • eines der auf der Wolfram Language basierenden Softwarepakete:
    • Mathematica, gridMathematica, webMathematica, Wolfram Finance Platform oder Wolfram Desktop
  • Java Development Kit (JDK) ab Version 8
  • Eclipse ab Version 4.6 (Neon): das Wolfram Workbench Plugin ist mit verschiedenen Standard-IDEs von Eclipse kompatibel
ID=3224